Schlumberger Grüner Veltliner ist offizieller Opernball-Sekt 2017

Neo-Ballorganisatorin Großbauer und Staatsoperndirektor Meyer zu Besuch in den Schlumberger Kellerwelten

Wien, 02. Januar 2017

Bereits das fünfte Mal in Folge versorgt Schlumberger den Opernball mit Sekt - ein kleines Jubiläum für die Wein und Sektkellerei, die 2017 ihr 175-jähriges Bestehen feiert. Anlässlich der letzten Vorbereitungen für den neuen Opernball-Sekt – die Wahl fiel diesmal auf die erfolgreiche Innovation Schlumberger Grüner Veltliner – waren Ballorganisatorin Maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer zu Besuch in den Schlumberger Kellerwelten. Beide zeigten sich bei einer Verkostung mit Schlumberger Vorstand Eduard Kranebitter beeindruckt vom Opernball-Sekt 2017 und legten bei den finalen Herstellungsschritten selbst Hand an.


Die Vorbereitungen für den Opernball laufen bereits auf Hochtouren und laut Opernball-Organisatorin Großbauer dürfen sich die Ballbesucher im kommenden Jahr wieder auf die eine oder andere Neuheit freuen. Unter anderem betrifft das den Opernball-Sekt aus dem Haus Schlumberger. Mit Schlumberger Grüner Veltliner sorgt die erfolgreichste Innovation seit langer Zeit diesmal für die prickelnden Momente am Ballabend.

Bei einem Besuch in den Schlumberger Kellerwelten erhielten Maria Großbauer und Dominique Meyer im Zuge einer persönlichen Führung durch Schlumberger Vorstand Kranebitter einen Einblick in die aufwändige Herstellung des Opernball-Sekts. Beide ließen es sich nicht nehmen, unter fachkundiger Anweisung des Schlumberger Kellermeisters selbst Hand anzulegen. Sektflaschen wurden kräftig gerüttelt, degorgiert (das Entfernen der für die zweite Vergärung verantwortlichen Hefe) und mit Korken und Agraffe (Drahtkörbchen) verschlossen. Staatsoperndirektor Meyer, selbst gebürtiger Franzose, glänzte dabei mit Champagner-Fachwissen.

„Schlumberger und der Opernball sind Botschafter Österreichs in der Welt“

Schlumberger-Vorstandsvorsitzender Eduard Kranebitter zeigte sich glücklich über die Fortsetzung der Kooperation: „Es freut mich sehr, dass auch unter der neuen Leitung von Maria Großbauer auf die Tradition und Erfahrung des Hauses Schlumberger als Sektpartner des Wiener Opernballs gesetzt wird.“ Großbauer wiederum ist angetan von der Sektkreation aus dem Hause Schlumberger: „Der Opernball-Sekt Schlumberger Grüner Veltliner schmeckt mir ganz hervorragend. Die Rebsorte Grüne Veltliner ist ja typisch für Österreich, das passt perfekt zum Opernball als österreichisches Aushängeschild. Gemeinsam sind Schlumberger und der Opernball wichtige Botschafter österreichischer Tradition in der Welt.“

Der Ballgast mit der längsten Vorbereitungszeit

Schlumberger Grüner Veltliner ist jener Ballgast, der sich wohl am längsten auf den besonderen Abend vorbereitet. Rund zwei Jahre nimmt seine Herstellung in Anspruch, die nach der erlesenen Méthode Traditionnelle (Flaschengärung) erfolgt. Die Grundweine für den Opernball-Sekt 2017 werden zu 100 Prozent auf Grüner Veltliner-Trauben – der Paraderebsorte Österreichs – aus dem Weinviertel gepresst. Die edle Sektkreation ist auch im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

 

Über Schlumberger:

Schlumberger ist Österreichs traditionsreichste Wein- und Sektkellerei. Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich Premium-Sekt und Premium-Spirituosen. Robert Alwin Schlumberger gründete das Unternehmen 1842 und stellte damals als einer der ersten in Österreich Sekt nach der Méthode Traditionnelle her. 1973 erwarb das Familienunternehmen Underberg die Schlumberger Wein- und Sektkellerei und brachte die Gesellschaft 1986 an die Börse. 2014 wurden die Mehrheitsanteile von der Schweizer Holdinggesellschaft Sastre SA rund um den Unternehmer Frederik Paulsen erworben. Mit Ende 2015 wurde die Mozart Distillerie in Salzburg übernommen und in das Unternehmen eingegliedert. Das Geschäft umfasst heute die Bereiche Schaumwein, Spirituosen, Wein, Bier und Alkoholfreie Getränke. Mit seinen Sektmarken Schlumberger, Goldeck – der Veltliner Sekt und Hochriegl bündelt das Unternehmen umfangreiches, österreichisches Sekt Know-how und setzt sich die höchste Qualität seiner Sektmarken zum Ziel. In der Schaumweinproduktion werden seit jeher österreichische Premium-Trauben verarbeitet. Schlumberger beschäftigt durchschnittlich rund 219 Mitarbeiter einschließlich seiner Töchter in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

http://gruppe.schlumberger.at sowie unter der Telefonnummer +43/1/368 22 58-0



Zurück

Bildmaterial zu dieser Meldung

Copyright Schlumberger/Alexander Gotter

Neo-Opernballorganisatorin Maria Großbauer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer (rechts) wurden von Schlumberger-Vorstand Eduard Kranebitter in den Kellerwelten mit der neuen Opernball-Cuvée 2017 in Empfang genommen

Maria Großbauer beim Rütteln der Opernball-Cuvée mit Kellermeister Jozef Markovic

Beim Verkorken legte die Opernballorganisatorin selbst Hand an die Flaschen

Opernballdirektor Dominique Meyer glänzte mit Champagner Know-How

Die neue Opernball-Cuvée 2017: Schlumberger Grüner Veltliner, Jahrgang 2014